Webdesign – Anbieter finden und vergleichen

( 65 )
Webdesign

Sie möchten eine Website erstellen lassen und suchen nach der richtigen Webagentur? Bei uns finden Sie kostenlos passende Anbieter für die Erstellung Ihrer Homepage, für das Redesign und den Relaunch Ihres Webauftritts. Unsere KMU-Einkaufsexperten arbeiten mit über 300 professionellen Schweizer Webdesign-Firmen zusammen und beraten Sie gerne.

Geben Sie Ihre Anforderungen direkt im Bedarfs-Check ein.

Kostenlos 3 Offerten für Webdesigner erhalten



Falls Sie bereits einen User haben, können Sie mit dem Passwort die Eingabe der Kontaktdaten abkürzen.
*Mit dem Absenden stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu und nehmen Sie unsere Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

So finden Sie passende Webdesigner in der Schweiz

Gut zu wissenHomepage, Webseite, Website oder was? Eine Webseite ist eine einzelne Seite im Internet; manchmal wird sie auch als Webpage bezeichnet. Die Website meint Ihren ganzen Webauftritt, also alle Ihre Webseiten zusammen. Und die Homepage ist die Startseite Ihres Firmenauftritts im Web. Der Begriff wird allerdings häufig auch für den ganzen Webauftritt verwendet, etwa in Firmenhomepage.

Alle Informationen, die Sie für die Wahl einer passenden Webagentur für Ihre Firmenwebsite benötigen, finden Sie hier. Mit einem Klick auf die Fragen gelangen Sie direkt zum Abschnitt.


Was sollte vor der Entscheidung für einen Webdesigner beachtet werden?

Für den Erfolg einer Website und damit für den Erfolg Ihres Unternehmens ist es entscheidend, sowohl ein qualitativ hochwertiges Frontend (Inhalte, Aussehen) als auch ein erstklassiges Backend (Administration und Hosting) zu haben. Deshalb sollten Sie Ihre Website von einem erfahrenen und gut ausgebildeten Webdesigner bzw. Webentwickler erstellen lassen, der die aktuellen Webdesign-Trends kennt.

Vorab sollten Sie Ihre eigenen Anforderungen an die Webseitenerstellung definieren. Diese Fragen helfen Ihnen dabei:

  • Um welche Art von Webseite soll es sich handeln (Firmenwebsite, Onlineshop, Plattform etc.)?
  • Ist die Website oder Webanwendung komplett neu oder handelt es sich um ein Redesign?
  • Wünschen Sie den Einsatz bestimmter CMS-Tools für die Erstellung und die Wartung?
  • Sind bereits Komponenten vorhanden, die Sie für den Webdesigner, die Webdesignerin bereitstellen können? (Texte, Ideen für Layouts, Grafiken, Illustrationen, Animationen etc.)
  • Wie hoch ist Ihr Budget?

Anschliessend können Sie mit der Suche nach einer geeigneten Webagentur beginnen. Ziehen Sie dabei diese Faktoren als Qualitätsindikatoren heran:

  • Hat der Webdesigner Erfahrung in Ihrer Branche und kann er Referenzen nennen?
  • Passt der Stil der Webagentur zu Ihnen?
  • Hat die Webentwicklerin eine passende Ausbildung und hat sie sich weitergebildet?
  • Geht der Webentwickler im Vorgespräch auf Ihre Wünsche ein?
  • Erhalten Sie von der Webdesignerin eine seriöse Kostenschätzung?
Tipp der KMU-EinkaufsexpertenWenn Ihre bestehende Website erweitert werden muss, sollten Sie dies bei der Offertenanfrage unbedingt angeben, um passende Webdesigner in der Schweiz zu finden. Es lohnt sich allerdings meistens, die bisherige Website komplett mit einer neuen zu ersetzen.


Was kostet es, eine Website erstellen zu lassen?

Die Webdesign-Kosten hängen von der Komplexität der Website und dem damit verbundenen Arbeitsaufwand ab. Die Kostenerwartungen für das Webdesign einer professionellen Firmenhomepage mit vier Unterseiten liegen in einer Preisspanne von CHF 2'400 bis CHF 6'800, mit einem Durchschnitt von CHF 4'400. Ein sehr einfach gehaltenes Webdesign mit sogenanntem One-Pager gibt es auch schon ab CHF 1'000 bis CHF 2'000.

Graph Kostenerwartung für das Webdesign einer professionellen Firmenhomepage mit vier Unterseiten liegt durchschnittlich bei CHF 4'400

Für diesen Preis erhalten Sie: vier Unterseiten über Ihr Firmenangebot mit professionellen Texten und Bildern, einem Blog mit Newsletter, Anmeldefunktion und einer Verlinkung auf Ihr LinkedIn-Profil.

Neben der Kostenberechnung nach Aufwand bieten manche Anbieter auch Pauschalpreise (Festpreise) an. Solche Webseiten sind allerdings stark standardisiert und basieren meist auf vorgefertigten Templates. Erfahren Sie hier mehr zu den Kosten für die Website-Erstellung.

Tipp der KMU-EinkaufsexpertenIdealerweise nehmen Sie Kontakt mit verschiedenen Webagenturen auf und lassen sich Offerten ausstellen, um die Angebote zu vergleichen. So ist sichergestellt, dass Sie keinen überteuerten Anbieter wählen. Füllen Sie einfach unseren Bedarfs-Check aus.


Worin liegt der Unterschied zwischen Webdesign und Webentwicklung?

Trotz oft synonymer Verwendung der Begriffe Webdesign und Webentwicklung unterscheiden sich die beiden Kon­zepte voneinander:

  • Als Webdesign (oder Homepage-Design) wird die Planung, Umsetzung und Optimierung der visuellen, funktionalen und strukturellen Gestaltung der Entwürfe bis hin zur Programmierung der Webseite bezeichnet.
  • Web­entwicklung hingegen beschreibt die technische Implementierung einer Website.

Sowohl der Webdesigner als auch die Web­entwicklerin haben also tragende Rollen bei der Erstellung einer Website, ihre Aufgabengebiete ergänzen sich bei diesem Prozess.

Webdesigner und Webdesignerinnen bringen Kenntnisse in den Bereichen Visual Design, Grafikdesign, Farbenlehre sowie Informations­verarbeitung mit und arbeiten oft mit Design­programmen wie Adobe Illustrator oder Photoshop. Abgesehen von HTML und CSS spielen Programmier­sprachen für das Webdesign eine untergeordnete Rolle. In der Regel bieten die Webdesigner die Umsetzung der Website mittels eines CMS-Tools an. Auf dieses CMS-Tool haben Sie im Anschluss auch selbst Zugriff und können Änderungen an den Inhalten und Texten vornehmen. 

Die Webentwicklung befasst sich vorwiegend mit der Umsetzung, genauer gesagt der Implementierung, einer um­fassenderen Website oder Plattform. Webentwickler und Webentwicklerinnen können mit Programmier- und Skriptsprachen wie Java, PHP, Javascript, CSS oder HTML umgehen.

Tipp der KMU-EinkaufsexpertenSchenken Sie der Benutzer­freundlich­keit (Usability) besondere Beachtung. Ziel muss sein, dass die Website-Besucher und -Nutzerinnen sich sehr einfach und ohne Anstrengungen in Ihrem Internetauftritt zurechtfinden.


Welche Webagentur-Typen gibt es in der Schweiz?

Grundsätzlich spricht man im Schweizer Markt von vier Anbieter-Typen für Webdesign und -entwicklung, die sich im Angebot und in den Konditionen für die Zusammenarbeit unterscheiden:

  • Webagentur bzw. Webdesign-Agentur und Full-Service-Agentur
  • IT-Agenturen für Webdesign und Webentwicklung
  • Webdesign von Freelancern

Eine Webagentur besteht meist aus mehreren Experten wie Webentwicklerinnen und/oder Webdesignern und überzeugt durch ein breites Know-how rund um Design und Erstellung von Webseiten. Ihr Service reicht in der Regel von der Umsetzung einfacher Firmenhomepages bis hin zu komplexeren Webauftritten. Auch einzelne Bereiche der Suchmaschinenoptimierung und des Online-Marketings können abgedeckt werden.

Tipp der KMU-EinkaufsexpertenEine Webagentur, die sich auf Design spezialisiert hat, eignet sich optimal für das Redesign einer bestehenden Seite. Soll eine komplexe Webplattform neu erstellt werden, ist ein Anbieter, der sich auf Webentwicklung spezialisiert hat, die bessere Wahl.

Während sich einige Webdesign-Agenturen auf gewisse Teilgebiete spezialisieren, decken Full-Service-Agenturen ein breites Spektrum an verwandten Dienstleistungen ab. Dazu gehören neben Webdesign und -entwicklung auch Online-Marketing, Corporate Design und Suchmaschinenoptimierung (SEO) sowie Grafikdesign und Support für die Website. Solche Agenturen eignen sich besonders für die Umsetzung grosser Projekte, für die Sie mit nur einem Ansprechpartner zusammenarbeiten wollen.

Grössere, etablierte Agenturen verfügen meist über viel Erfahrung im Web-Bereich, kosten häufig aber auch mehr als eine kleine Agentur. Von Vorteil ist die grössere Anzahl Mitarbeitender. So kann, sollte ein Webdesigner krankheits­bedingt ausfallen, jemand anderes an Ihrem Projekt weiterarbeiten.

Möchten Sie eine besonders anspruchsvolle Website mit vielen Zusatzfunktionen, etwa einen Webshop mit Schnittstelle zum ERP-System, benötigen Sie eine Webagentur mit grossem Know-how in den Bereichen Programmiersprache und Backend-Development. Eine professionelle IT-Agentur für Webdesign und Webentwicklung sorgt für eine saubere Umsetzung Ihrer Vorstellungen und kümmert sich im Idealfall auch um die visuelle Gestaltung und die Suchmaschinenoptimierung Ihres Webauftritts.

Freelancer sind Selbstständigerwerbende, die vertraglich geregelte Aufträge für Unternehmen ausführen. Oft sind sie auf gewisse Kompetenz­bereiche spezialisiert und verfügen, da sie als Einpersonenbetrieb arbeiten, über beschränkte Ressourcen. Der Vorteil ist, dass Sie mit Ihrer Freelancerin immer eine direkte Ansprechpartnerin haben, die über alle Details Ihres Projekts Bescheid weiss, was die Kommunikation erleichtert und die Effizienz steigert. Ein Nachteil ist das Risiko eines krankheitsbedingten Ausfalls; dadurch könnte sich die Erfüllung Ihres Auftrags verzögern.


Was sind gängige Content-Management-Systeme (CMS)?

Die meisten Websites und Webseiten werden heute mit einem CMS (Content-Management-System) oder einem ähnlichen Entwicklungstool erstellt. Einige der derzeit häufigsten Content-Management-Systeme sind:

  • Wordpress
  • Drupal
  • Wix
  • Squarespace
  • Joomla
  • Shopify (Shopsystem)

(Quelle: W3 Techs, 2023)

Diese CMS haben den Vorteil, dass auch Laien den Website­-Content anpassen können. Wenn Sie schon viel Erfahrung mit einem bestimmten CMS haben, kann es sich lohnen, einen Anbieter zu wählen, der ebenfalls damit arbeitet. So müssen Sie sich nicht lange in die Funktions­weisen der neuen Website einarbeiten. Allerdings schränken Sie mit einer solchen Vorgabe die Anzahl der möglichen professionellen Webdesigner ein.

Tipp der KMU-EinkaufsexpertenIst Ihr Budget klein (z. B. CHF 1’000 bis CHF 2’000), wäre es womöglich effizienter, ein vorgefertigtes Wordpress-Template zu nehmen und dieses mit Ihren Inhalten und Bildern zu füllen oder füllen zu lassen. Die Möglichkeiten sind dann jedoch sehr begrenzt.


Warum lohnt es sich, die Webentwicklung an Experten auszulagern?

Online finden sich zahlreiche Anbieter von Templates, die recht einfach und kostengünstig eine Website-Gestaltung ermöglichen. Oft zahlt man lediglich für die Domain. Dennoch hat es einige Vorteile, wenn Sie die Webentwicklung an Experten auslagern:

  • Web-Developer besitzen vertiefte Kenntnisse. Möchten Sie die Website-Gestaltung selbst übernehmen, benötigen Sie genügend technisches Verständnis, um Ihre Firmenwebsite mit einem CMS zu erstellen. Je nach Wünschen, Plattformen und Erweiterungen sind auch Programmierkenntnisse gefragt.
  • Übernimmt ein Web-Developer die Gestaltung, erhalten Sie ein professionelleres Ergebnis, sowohl hinsichtlich Design als auch der technischen Architektur Ihrer Website. Das kann die höheren Investitionskosten durchaus wert sein. 
  • Webentwicklungsexperten werden Ihr Website-Projekt vermutlich schneller fertigstellen. Zudem können Sie Ihre Zeit sinnvoller für Ihr Kerngeschäft und Ihr Unternehmen einsetzen.


Wieso ist es wichtig, einen Relaunch von Experten durchführen zu lassen?

Als Website-Relaunch wird der Neustart einer bestehenden Website nach der Überarbeitung der Struktur, des Designs und des Inhalts bezeichnet. Oft werden dabei auch die URL-Strukturen, die Website-Architektur und die gesamte Nutzerführung optimiert. Gründe für einen Relaunch können sein:

  • Änderung des Website-Designs
  • Wechsel eines veralteten Themes (Bündel der Designelemente) des Content-Management-Systems (CMS) Ihrer Website (z. B. Umstieg auf Responsive Design)
  • Umstieg auf ein neues CMS
  • Änderung der URL-Struktur oder der Domain

Wenn Sie ohne tiefgehende Fachkenntnisse einen Relaunch durchführen, kann es passieren, dass die Sichtbarkeit Ihrer Website im Suchmaschinenranking (SEO) massiv leidet. Auch die Auffindbarkeit durch bezahlte Anzeigen (Google Ads) kann beeinträchtigt werden, ebenso die Verlinkung von anderen Seiten (Backlinks) – insbesondere, wenn Sie Ihre URL-Struktur ändern.

Die Hauptgründe, warum Sie bei einem Relaunch auf Experten zurückgreifen sollten:

  • Sie vermeiden Ranking-Verluste bei der Website-Migration.
  • Sie profitieren von der Fachexpertise hinsichtlich Usability, Informationsarchitektur und Nutzerführung.
  • Sie sparen Zeit und Geld, da spezialisierte, erfahrene Anbieter die möglichen Risiken im Voraus minimieren.
     


In aller Kürze – FAQ zu Webdesign

Was kostet die Erstellung einer Webseite?
Der Stundenansatz und der Zeitaufwand des Web­designers sowie das Hosting bestimmen die Preise für eine Webseite. Eine einfache Homepage kann bereits ab CHF 1’500 erstellt werden, eine etwas anspruchs­vollere Website mit mehreren Unterseiten oder Erweiterungen ab CHF 3’000. Grundsätzlich gilt: je komplexer die Website, desto teurer. Mehr zu den Webdesign-Kosten finden Sie in unserem Kostenplaner.

Wie lange dauert es, eine Website erstellen zu lassen?
Wie lange der Webdesigner benötigt, um die gewünschte Webseite zu erstellen, hängt ganz vom Umfang des Projekts ab. Eine Website von Grund auf neu zu entwickeln, dauert länger als das Redesign einer schon bestehenden. Dazu kommt, ob alle benötigten Texte, Bilder, Audios und Videos bereits vorhanden sind, resp. übernommen werden können. Eine einfache statische Website kann bereits nach einer Woche launch-bereit sein, eine dynamische Seite hingegen bis zu zwei Monate Entwicklungszeit beanspruchen.


Autorin: Eva Korz

×

Bewertungen für Gryps

( 65 )