IT-Services – Anbieter finden und vergleichen

( 21 )
IT Services

Ein professioneller IT-Service oder Support im Unter­nehmen schützt vor unerwünschten Arbeits­unter­brüchen. Bei der Aus­wahl des geeigneten IT-Services sind deshalb Punkte wie Know-how, Ressourcen und branchen­nahe Referenzen wichtig.

Aus über 350 geprüften Schweizer IT-Service-Firmen finden wir für Sie einfach und schnell die passenden Anbieter. Dabei achten wir sowohl auf regionale wie auch auf fach­spezi­fische Bedürf­nisse.

Kostenlos 3 Offerten für IT-Services erhalten



Falls Sie bereits einen User haben, können Sie mit dem Passwort die Eingabe der Kontaktdaten abkürzen.
*Mit dem Absenden stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu und nehmen Sie unsere Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.
Fortschritt: 0%

gryps.ch - Ihre KMU Einkaufsexperten
unabhängig, einfach und kostenlos

step by step icons

Weitere Infos zu unserem Service

IT-Diens­tleistungen

Weitere IT-Dienstleistungen, die bei Gryps angefragt werden, sind:

PC-Support: Die verschiedenen Arten von PC-Support umfassen Softwaresupport, Hardware­support, Einrichtung oder Daten­rettung durch den IT-Partner vom KMU. Der PC-Support Profi konfi­guriert auch Drucker und Bild­schirme und konfiguriert bei Bedarf das Netzwerk.

Server-Support: Oft fehlt die Zeit und das Know-how, um ent­scheiden zu können, welche Art von Server gebraucht wird. Der geeignete IT-Anbieter hilft Ihnen nicht nur bei der Installation, dem Setup und den Wartungs­arbeiten, son­dern steht Ihnen auch beim Kauf eines geeigneten Servers zur Seite.

Back-up-Services: Versehentliches Löschen oder defekte Hard- und Software zählen nach wie vor zu den häufigsten Ursachen für verlorene Daten. Um dies zu verhindern, definiert und implementiert Ihnen ein IT-Anbieter eine Backup-Strategie.

Nicht nur technische Probleme, wie falsche Hand­habung durch Mitarbeiter oder technisches Versagen, sind Risiken im KMU-Alltag, sondern immer mehr auch Bedrohungen aus dem Internet, wie Cyber­angriffe. Eine Cyber­versicherung schützt hier vor finanziellen Schäden, die im Zusammen­hang von Cyber­kriminali­tät entstehen, wie Betriebs­unter­bruch, System­ausfall (z. B. durch DDoS-Attacken, Hacking), Daten­dieb­stahl, Daten­miss­brauch, Daten­verlust (Phishing, Hacker) etc.


IT-Know-how vom IT-Spezialisten

Ist ein externes IT-Unternehmen mit Ihrer IT-Infrastruktur betraut, führt die Arbeit schlussendlich der einzelne IT-Spezialist aus. Daher ist es wichtig, das Fachwissen des IT-Spezialisten genau zu prüfen. Ein guter IT-Anbieter verfügt vor allem in diesen Bereichen über umfangreiches Know-how:

  • Skill Level: Junior (wenig Erfahrung) oder Senior (viel Erfahrung)
  • Betriebssystem-Kenntnisse von Linux, Windows oder Apple
  • Netzwerkkomponenten z. B. Cisco oder HP
  • IT-Architektur, -Konzeption und -Sicherheit
  • Messaging wie Outlook, Exchange Server, SharePoint


IT-Verträge

Dem Vertragsabschluss von umfangreichen IT-Projekten oder aber auch von IT Support-Verträgen für KMU muss ein ge­mein­sames Verständnis der Leistungen, Funktionen, Rahmen­bedingungen und Kosten vorausgehen. Diese werden mit dem IT-Partner in folgenden Dokumenten definiert:

Service-Level-Agreement

Ein SLA (Service-Level-Agreement) ist eine Verein­barung zwischen IT Anbieter und Auftraggeber, die den Umfang der IT-Services regelt. Im SLA sind die Anfor­derungen, Qualität und Sanktionen bei Nicht­errei­chen der Ziele definiert.

Lastenheft & Pflichtenheft

Im Falle eines grösseren Projekts empfiehlt sich die vor­gängige Erstellung eines Lastenhefts als Basis für eine Offertenstellung und Abschätzung des Gesamt­aufwandes für den externen IT-Service Partner. Je nach vorhandenen Ressourcen kann für das Lasten­heft auch ein unabhängiger, externer IT-Spezialist herbei­gezo­gen werden. Viele Unter­nehmen trennen die Aufträge und Ausschrei­bung für die Planung & Lastenheft-Erstellung von der eigentlichen Imple­mentie­rung. Dadurch entsteht eine Ko­operation mit mehreren IT-Partnern des KMU.

Beachten Sie auch unsere KMU Kostenerwartungen zu IT-Services, in der wir IT Anbieter aus der Deutsch­schweiz anhand von kon­kreten Beispielen zu ihren Preisen befragt haben.


Häufige Fragen zu IT-Services

Wie viel kosten IT-Services?
Verschiedene Faktoren wie Umfang Ihrer IT Aus­lage­rung, Stundenansätze, Supportzeiten, nötiges Know-how usw. beeinflussen die Preise. Unsere KMU Kosten-Benchmark für IT zeigt für unterschiedliche Szenarien die tiefen, mitt­leren und hohen Preise für IT-Services auf.

Wie profitiert mein KMU von externen IT-Services?
Die Aufgaben, die ein IT-Services-Anbieter für Ihr Unter­nehmen übernehmen kann, reichen von der Beratung bezüglich einer IT-Security-Strategie, der Einrichtung Ihrer neuen IT-Infrastruktur bis hin zur Übernahme des Server-Supports und weiteren Auf­gaben. Die Anbieter sind auf verschiedene IT-Bereiche spezialisiert. Dank unserer IT-Markt­kompe­tenz finden wir für Sie schnell und einfach den passenden IT-Experten, füllen Sie einfach unseren IT-Online-Frage­bogen aus.

Was ist ein Server Support?
Oft fehlt die Zeit und das Know-how, um genau zu wissen, welche Art von Server für Ihr KMU am passendsten ist. Der Server-Support durch eine IT-Firma bietet Unterstützung beim Kauf eines Servers, Installation und Set-up oder Security-Aspekte. Beach­ten Sie auch unsere ausführliche Checkliste zur Wahl des passenden Anbieters für Server Support.

Was hat ein Service-Level-Agreement mit IT-Services zu tun?
Im Service-Level-Agreement (SLA)

Was ist ein IT-Pflichtenheft?
Im IT-Pflichtenheft beschreibt der IT-Services-Anbieter Lösungsansätze Ihrer IT-Bedürfnisse. Wichtig zu unter­scheiden ist das IT-Pflichtenheft vom soge­nannten IT-Lastenheft. Letzteres erstellt der Kunde, also eine Auflistung all Ihrer Anforderungen. Der IT-Anbieter kann Sie beim Erstellen des Lasten­hefts unterstützen.

×

Bewertungen für Gryps

( 21 )